DE / EN
Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für FLINTA*
verantwortlich:
KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
14020505Sa
Sa
10:00-16:30
10:00-16:30
YZ/C7
TZ/C7
11.05.Ellie Mühl
25/ 25/ 25/ -- €
25 EUR
für Studierende der kooperierenden Hochschulen

25 EUR
für Mitarbeiter*innen der kooperierenden Hochschulen

25 EUR
für extern Stud/Promov/Refer., Vereine und koop. Einri

Das Kurskonzept stellt die Gewaltform "Sexualisierte Gewalt" in den Mittelpunkt und richtet sich damit an alle Personen, die aufgrund ihrer Geschlechtsidentität und/oder Queerness patriarchal diskriminiert werden. Personen, die von dieser Gewaltform betroffen sind, oder befürchten, davon betroffen sein zu können, sind herzlich willkommen.

Eure Kursleitung Ellie (alle Pronomen, weiß positioniert, nicht-binär, queer, neurodivergent) zeigt euch Möglichkeiten und Strategien körperlicher, körpersprachlicher und verbaler Art der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung: Es wird um Machtdynamiken, Gewalt gegen FLINTA* und Solidarität unter Betroffenen gehen. Spielerisch werden wir lernen, unseren Körper und unsere Stimme richtig einzusetzen, die Scheu vor dem Lautwerden zu überwinden und unsere eigene Kraft richtig einzuschätzen. Bei den körperlichen Übungen geht es nicht darum, besonders sportlich oder athletisch zu sein. Vielmehr liegt der Fokus darauf, dass Selbstverteidigung und -behauptung in jedem Körper möglich ist. Oft können wir viel mehr, als wir uns zutrauen. Schlagpolster-Training zur Erfahrung der eigenen körperlichen Stärke sowie Befreiungstechniken für den Ernstfall stärken das Selbstbewusstsein und nehmen ein wenig von der Angst vor der Hilflosigkeit.

Wichtig:

  • Dieser Workshop ist eine gemeinsame Initiative des Gleichstellungsreferates des AStA und des Instituts für Sport, sodass wir euch diesen Kurs für 25,00 € anbieten können.
  • Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahme ist auf max. 15 Personen begrenzt, jedoch sind mind. 10 Personen Voraussetzung.
  • Bitte kommt in Wohlfühlkamotten (Sportklamotten sind nicht notwendig) und Schläppchen oder Rutschsocken.
  • Denkt an genügend Trinken und Snacks.
  • Dieser Kurs thematisiert (sexualisierte) Gewalthandlungen, explizite Beispiele zu diesen Themen sowie Diskriminierungserfahrungen. Bei manchen Menschen können diese Themen belastend wirken oder negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn dies bei dir der Fall ist. Es werden Awareness-Personen da sein, an die du dich jederzeit wenden kannst. Dazu steht es dir zu jedem Zeitpunkt frei, über eigene Erfahrungen (nicht) zu sprechen, anderen Erfahrungen (nicht) zuzuhören, Übungen (nicht) mitzumachen oder die Gruppe nach Rücksprache mit der Kursleitung zu verlassen.

Der Name der Kursleitung wird derzeit nur über PC oder Tablet angezeigt, nicht über das Handy bzw. die mobile Version. Dementsprechend ist der Zugriff auf das Kontaktformular für eine Mail an die Übungsleitung nur über PC oder Tablet möglich.

Self-assertion & self-defense for Her

This course if offered in German.

The course concept focuses on the form of violence called "Sexualized Violence" and thus addresses everyone who is patriarchally discriminated against due to their gender identity and/or queerness. People who are affected by this form of violence, or who fear that they may be affected by it, are welcome.

Your trainer  Ellie (all pronouns, white positioned, non-binary, queer, neurodivergent) will show you ways and strategies of physical, body-language and verbal self-assertion and self-defense: We will talk about violence dynamics, violence against FLINTA* and solidarity among those affected. We will learn how to use our bodies and voices correctly, overcome our fear of speaking up and correctly assess our own strength. The physical exercises are not about being particularly sporty or athletic. The focus is on the fact that self-defense and self-assertion is possible in any body. We can often do much more than we think we can. Punch pad training to experience our own physical strength and release techniques for emergencies boost self-confidence and take away some of the fear of helplessness.

Please note:

  • This workshop is a joint initiative of the "Gleichstellungsreferat" of the AStA and the Institute of Sports, so we can offer you this course for 25,00 €.
  • Registration is required. Participation is limited to a maximum of 15 people, but at least 10 people are required.
  • Please come in comfortable clothing (sports outfit not necessary) and slippers or slippery socks.
  • Remember to bring enough to drink and snacks.
  • This course addresses (sexualized) acts of violence, explicit examples of these issues and experiences of discrimination. For some people, these topics can be stressful or trigger negative reactions. Please be mindful if this is the case for you. There will be awareness people who you can turn to at any time. You are free at any time to (not) talk about your own experiences, (not) listen to other experiences, (not) take part in exercises or leave the group after consulting the trainer.

The name of the trainer is currently only displayed via PC or tablet, not via smartphone or the mobile version. Accordingly, access to the contact form for an email to the trainer is only possible via PC or tablet.

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
it-1006411.05.entgeltfreisiehe Text